Chocolate

Ob „... die zarteste Versuchung…“, „Quadratisch, praktisch, gut“ oder „Merci, dass es dich gibt“ – Schokolade hat viele Facetten. Sie ist ein Meister der Verführung, sie verlockt und verführt uns und andere. Sie zieht uns förmlich in ihren Bann. Gerade deshalb eignet sich Schokolade wohl für den Eigenverbrauch ebenso wie als Geschenk für den Liebsten oder die Liebste, Freunde oder die Familie. Auch als Dankeschön kommt Schokolade sehr häufig erfolgreich zum Einsatz. Und ebenso einer schokoladigen Entschuldigung kann man kaum widerstehen. Die Versuchung ist meist zu groß.
Ganz gleich ob als Tafel, Pralinés, Schokoladenriegel oder in Bonbonform – Schokolade übt einen unwiderstehlichen Reiz auf uns und unseren Gaumen aus – Schokolade trifft unseren Geschmack.
Für die Herstellung von Schokolade ist neben Zucker und Milcherzeugnissen vor allem Kakao notwendig. Der Kakao stammt ursprünglich aus Mexiko und wird aus den Bohnen des Kakaobaumes gewonnen, welche wahrscheinlich bereits 1500 vor Christus von dem Volk der Olmeken als auch später von den Maya um 600 nach Christus angebaut und genutzt wurden. Somit kann die Schokolade schon auf über 2500 Jahre Geschichte zurückblicken. Den Maya verdankt der Kakao auch seinen Namen, der von „ka-ka-wa“ abgeleitet wurde.

* incl. tax, plus shipping

The crossed out prices are the previous prize at Suess-Versand.

Nach Europa kam der Kakao nicht wie man denken könnte mit der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus 1492, sondern erst 36 Jahre später durch die spanischen Eroberer, worauf hin am spanischen Hof erstmals Schokolade getrunken wurde. Hätte Kolumbus damals gewusst, welche große Bedeutung der Kakaobohne später zukommen würde, hätte er sie mit Sicherheit auch gleich mit nach Europa gebracht. So ganz erfreute die Schokolade anfänglich allerdings die Europäer noch nicht – irgendwie war das Getränk nicht süß genug. Erst durch die spätere Zugabe von Honig und Zucker gewann die Süßigkeit immer mehr an Popularität, welche bis heute erhalten geblieben ist. Doch wie so viele Dinge, war die Kakaobohne und damit die Schokolade auch noch im 18. Jahrhundert nur der reicheren Bevölkerungsschicht zugänglich – Ärmeren blieb der Genuss der köstlichen Speise verwehrt. Erst das Mahlen der Kakaobohne zu Kakaopulver machte Kakao und somit auch die Schokolade zu einem Massenprodukt.
Heute kaum mehr vorstellbar – wurde Schokolade bis ins 19. Jahrhundert in Apotheken verkauft – sie galt als Medizin und „Kräftigungsmittel“. Auch wenn Schokolade heute nicht mehr als Medizin gilt und sie doch zu Liebe unseres Blutzuckerspiegels lieber in Maßen verzehrt werden sollte als auch um Figur und Zähne nicht in Mitleidenschaft zu ziehen, so hat sie doch dennoch einen sehr positiven Effekt auf unser Gemüt. Der Verzehr von Schokolade setzt Endorphine – Glückshormone – frei und wir alle schwelgen doch gerne in Glückseligkeit. Die Glückshormone sind neben dem wunderbaren Geschmack ein zusätzliches Argument doch das ein oder andere Stückchen oder Täfelchen Schokolade zu naschen – da sind sich nicht nur Naschkatzen und Naschkater einig.
Auch wenn Geschmäcker verschieden sind oder gerade weil Geschmäcker verschieden sind, findet nahezu jeder in Sachen Schokolade seinen Geschmack – denn Schokolade gibt es in unzähligen Geschmacksrichtungen – und immer wieder kommen neue hinzu. Neben den üblichen Geschmacksrichtungen wie Vollmich, Bitter, Zartbitter, Haselnuss, Marzipan, Weißer Schokolade und unzähligen fruchtigen sowie nussigen Varianten, gibt es heute auch ganz ausgefallene Sorten wie Chillischokolade – für alle, die es nicht nur süß sondern auch scharf mögen.
Die großen Schokoladenhersteller, von denen die meisten Ihre Fabriken bereits um 1800 gründeten, stellen ihre schokoladigen Süßwaren heute maschinell her. Die Zutaten für die jeweilige Schokoladensorte werden vermischt und anschließend zu Tafeln oder anderen Formen gegossen. Zu den frühen Herstellern des Kakaoproduktes zählen unter anderem die Halloren Schokoladenfabrik in Halle sowie Suchard, Lindt und Nestlé in der Schweiz. Diesen Herstellern folgten zahlreiche weitere, denn aufgrund des Beliebtheitsgrades von Schokolade, war und ist dies ein gutes Geschäft.
Nahezu jeder liebt dieses süße Produkt – ob als Chocolate in Großbritannien und Spanien, als Chocolat in Frankreich oder als Schokolade in Deutschland – die Süßigkeit ist immer wieder etwas Besonderes, das man sich gerne genüsslich auf der Zunge zergehen lässt und Glück verstreut.
Auch wir vom Süß-Versand möchten gerne ein kleines Stück zu Ihrem Glück beitragen und mit unserem Schokoladensortiment bei Ihnen ein paar Endorphine freisetzen sowie Geschmacksnerven stimulieren. Wir laden Sie ein auf eine kleine Entdeckungsreise durch unser schokoladiges Angebot – hier werden Sie Neues entdecken und Bekanntes wiederentdecken. Lassen Sie sich ein auf ein schokoladiges Abenteuer und eine Versuchung der besonderen Art. Neben einer großen Auswahl an Produkten von Lindt, Milka, Merci und Ritter Sport finden Sie bei uns ebenso Produkte von Storck, Toblerone, Toffifee, Ferrero und viele andere. Zudem erhalten Sie die Schokoladenprodukte bei uns verschiedenen Packungsgrößen als auch in unterschiedlen Verpackungsvarianten – passend für nahezu jeden Anlass. Ob für Sie oder als Geschenk für einen Ihrer Lieben oder im Rahmen einer kleineren oder größeren Party– die Schokolade wird den Gaumen des Genießers erfreuen und ein Stück weit in Erinnerung bleiben. Natürlich können Sie sich auch selbst eine süße Freude bereiten und die auserwählte Schokolade ganz in Ruhe ganz alleine genießen. Wir wünschen Ihnen schon jetzt ein unvergessliches Geschmackserlebnis mit unseren Schoko-Produkten.

Haribo Sweets, Sweets Online shop, candy-mail - buy cheap candy, wholesale confectionery, sweets from the Internet, selling candy, fruit gum, chewing gum, lollipops, chocolates, snacks, chips and licorice cheap online order